Willkommen bei den Krippenfreunden St. Andrä

Kontakt:

Obfrau:  Rosemarie Gabriel

Blaiken 105
9433 St. Andrä

Mobil: 0664/7910302

 

Obmann Stv. und Kassier:  Karl Schmerlaib

Protokollführer:  Werner Kohler

Kassaprüfer:  Dieter Ellersdorfer

 

Aus der Chronik der Krippenfreunde St. Andrä

 

Der Ursprung der Krippenfreunde entstand im Jahre 1996 als unsere Obfrau eine Krippe für die Familie bauen wollte. In Feldkirch sah sie eine wunderschöne Krippe die ihren Vorstellungen entsprach. Das war bei einer Ausstellung des Ortvereines Altenstadt.

Damit stand der Entschluss fest, bei einem Verein der Krippenfreunde in Kärnten eine solche zu bauen. Im Sommer 1997 baute sie ihre erste Krippe beim Krippenbauverein Klagenfurt. Unter Anleitung eines passionierten Krippenbaumeisters, Walter Govekar, entstand ihre erste orientalische Krippe. 1998 trat sie dem Verein bei.

Durch die Freude am Krippenbauen besuchte sie im August 1998 die Krippenbauschule in Innsbruck. Sie erlernte das Handwerk von der Pieke auf und erreichte den Status des Krippenbauhelfers. Im August 1999 den Krippenbaulehrer, ein Jahr später den Kursleiter und schloss die Ausbildung,im August 2001 mit dem Krippenbaumeister ab. Die Abschlussarbeit war eine orientalische Krippe, die bei der Prüfungskommission sehr guten Anklang fand. Sehr große Motivation erfuhr sie durch die beiden Klagenfurter Krippenbaufreunde Hannelore Resinger und Walter Govekar, die sie während ihrer Ausbildung in Innsbruck besuchten.

Durch eine Ausstellung im Zuge des Advents in Lavanttal stellte Frau Gabriel einige ihrer selbstgebauten Krippen und ihr Meisterstück im Schloss Wolfsberg aus. Der Gedanke des Krippenbauens war zu diesem Zeitpunkt in der Bevölkerung noch nicht sehr stark. Durch die Ausstellung sprachen unsere Obfrau mehrere Leute an und so machte sie den ersten Krippenbaukurs im Lavanttal. Die Stadtgemeinde St. Andrä war von der Idee des Krippenbauens begeistert und  ersuchte Frau Gabriel diesen im Kultursaal der Stadt St. Andrä im Lavanttal zu machen. Seither wurde dieser Kurs alle Jahre  in der Adventzeit wiederholt und findet nach wie vor im Kultursaal statt. Es kommen immer wieder interessierte Personen, Schülergruppen und Kindergartengruppen, um das Entstehen der Krippen zu beobachten. Durch dieses große Interesse inspiriert entstand der Gedanke eines Lavanttaler Vereines. Vier ambitionierte Krippenfreunde beschlossen gemeinsam diesen zu gründen. Als Obfrau wurde die Krippenbaumeisterin Rosemarie Gabriel, Schriftführer Günther Kohler, Kassier Karl Schmerlaib und als geistlicher Beirat fungierte der Pfarrer von Deutsch Griffen Otto Gritsch.

Die Gründungsversammlung war am 20. März 2004 beim Gasthof Deutscher in St. Andrä. Acht Gründungsmitglieder freuten sich und zeigten großes Engagement den Gedanken der eigenen Krippe im Lavanttal zu verbreiten und damit die Freude in die Vorweihnachtszeit zu bringen.

Die ersten Ansprechpartner für weitere Krippenbaukurse waren die Pfarren im Bezirk Wolfsberg. Die Pfarrgemeinderäte traten immer wieder an unseren neu gegründeten Verein heran und wünschten sich Krippenbaukurse in vielen Pfarren im Lavanttal. Im Zuge dieser Kurse wurden oft auch die Kirchenkrippen neu gebaut. Diese Krippen sind in den Pfarrkirchen Lavamünd, Preitenegg, Prebl, Kranzelhofen, Jakling und Siebending in der Adventzeit zu bewundern. Diese Krippen aus den vorweihnachtlichen Kursen werden jedes Jahr am 4. Adventsonntag in der Dompfarrkirche St. Andrä ausgestellt und geweiht.

In der Adventzeit werden jährlich auch Krippenausstellungen in den Geschäften von St. Andrä organisiert. Diese Krippen können bei einem Spaziergang durch die Stadt in den Auslagen der Geschäfte bewundert werden.

Seit 6. Jänner 2006 fand zusätzlich zu den Adventaktivitäten die heute bereits traditionelle Drei-Königs-Wanderung statt. Alle Jahre finden sich immer wieder Krippenfreunde, die mit uns durch die Winterlandschaft rund um St. Andrä wandern. Aus den Teilnehmern werden immer drei von den Mitgliedern gespendete Krippen verlost. Anschließend freut man sich auf einen gemütlichen Ausklang unter Freunden, wobei auch die eine oder andere neue Freundschaft geschlossen wird.

Der Verein der Krippenfreunde St. Andrä organisiert alle Jahre einen Herbstausflug. In den vergangenen Jahren besuchten wir verschiedene Krippenausstellungen und Krippenbaufreunde aus dem Alpe Adria Raum. Das Highlight war aber der Weltkrippenkongress in Innsbruck. Die Krippenfreunde St. Andrä nahmen mit einem ganzen Bus an diesem Kongress teil. Unsere Obfrau betreute die Teilnehmer als Reiseleiterin auf dieser Fahrt.

Der Verein der Krippenfreunde St. Andrä hat heute 60 Mitglieder. Der Verein darf sich immer wieder über eine zahlreiche Teilnahme an den verschiedenen Aktivitäten freuen. Das Engagement unter den Mitgliedern, den Gedanken des Miteinander und des Krippenbauens zu verbreiten, ist sehr groß. Der Sinn und Zweck des Vereines ist es die Weihnachtskrippe wieder in der Bevölkerung zu verbreiten und jedem Haushalt die Möglichkeit zu geben, sich zu Weihnachten eine selbstgebaute Weihnachtskrippe aufzustellen.

Eine große Krippenausstellung fand am 7. und 8 Dezember 2013 im Rathaus Wolfsberg statt. Bei dieser Ausstellung wurden über 100 Krippen von verschiedensten Herkunftsorten und Materialien gezeigt.